Programmeinführung

Programmeinführung


 

Wie Sie mit diesem Programm arbeiten können.
Allgemeines zum Internet und zu seiner Bedienung.
Software für das Internet.

Dieses Programm will Ihnen beim Einstieg in das Internet eine grundlegende Beschreibung und Vermittlung der wichtigsten Grundzüge, zum Verständnis und zur Nutzung des Internet vermitteln.
Die Beschreibung folgender Punkte steht hierbei im Mittelpunkt:

Diese Anführungen finden Sie auch auf den Menüpunkten im linken Teil dieses Anzeigefensters wieder.


Wie Sie mit diesem Programm arbeiten können

Dieses Programm soll Ihnen helfen das Internet zu erforschen und das Surfen zu erlernen. Computer-Kenntnisse sind wünschenswert, aber nicht Bedingung.
Es ist durchaus möglich den ersten Zugang zum Computer über das Internet zu schaffen.
Durch die unerschöpfliche Informationsvielfalt die Ihnen das Internet bietet, werden Sie schnell lernen sich aus der Fülle der Informationen diejenigen herauszusuchen, die für Sie interessant sind.


Sie haben eine Darstellung mit Frames.
(Frames = Unterteilung des INTERNET-Fensters (das was Sie gerade vor sich haben) durch Rahmen bzw. Balken)
Klicken Sie mit der linken Maustaste auf das nächste farbig hinterlegte Wort, um zu einer
Frameerklärung zu gelangen.

Das Inhaltsverzeichnis steht in der linken Bildschirmhälfte (blaue Menüpunkte auf rotem Bildhintergrund) und bleibt dort stehen, während Sie die Inhaltsseiten lesen.
Hier können Sie sich auch eine selbstlaufende Animation ansehen, die Ihnen das Navigieren in diesem Programm verdeutlicht.

Andersfarbige Texte (oft zu Beginn der einzelnen Kapitel) sind meist Links (Querverweise) zu anderen Bereichen oder zu anderen Adressen (URLs). Wenn Sie den Mauszeiger auf einen solchen Link führen, verwandelt sich der Pfeil in eine
Hand mit Zeigefinger.
Unter Umständen verändert sich auch die Schriftform bzw. der Hintergrund des Links. Wenn Sie dann mit der linken Maustaste klicken, wird der Link aufgerufen und Sie werden auf die entsprechende Seite, oder den entsprechenden Textabschnitt geführt. Bei manchen Links erhalten Sie vorab eine Beschreibung, wohin sie dieser Link führt. Hierzu müssen Sie mit dem Mauszeiger nur einen Moment auf dem Link verharren, bevor Sie ihn anklicken.
Ein bereits aufgerufener Link verwandelt meist seine Farbe.
Links die Sie von dieser Seite direkt ins Internet (WWW) führen (sofern sie online sind) haben dieses Symbol vorangestellt.
 
 Wichtig:  Wenn Sie im Internet einen Link besuchen, dann bitte nur einmal klicken. Bei einer Windows-Oberfläche ist der Link-Aufruf i.d.R. so konfiguriert, dass er im Internet durch 'Einmalklick' aktiviert wird.

Wenn Sie auf den folgenden Link klicken, gelangen Sie zu einer kleinen Bildanimation, die Ihnen zeigt wie Sie ein Programmfenster minimieren, maximieren oder schließen können. Link zur Bildanimation.

 
Sollten Sie den dargestellten Text ausdrucken wollen, so müssen Sie lediglich den -Button in der Browser-Symbolleiste anklicken.

Sie können alternativ dazu auch über das Kontextmenü die Seiten ausdrucken lassen. Dazu innerhalb der betreffenden Seite 'Rechtsklick' im folgenden Menü die Auswahl 'Seite drucken' anwählen.
Oder Sie wählen über das Menü (Datei / Drucken...) aus. Über das vorgenannte Menü kommen Sie auf das Dialogfenster Drucken über dieses können Sie u.a. einstellen, ob das gesamte Dokument (wie in der Bildschirmansicht), den markierten Frame oder den Inhalt jedes Frames extra ausgedruckt werden soll.
Probieren Sie die Möglichkeiten aus. Im schlimmsten Fall können sie den Druckvorgang jederzeit abbrechen.

Klicken Sie nach dem Lesen dieser Seite auf Internetentwicklung im Inhaltsverzeichnis, um mit dem nächsten Programmpunkt fortzufahren.

Es empfiehlt sich, die Adresse (oder Location) dieser Seite als Bookmark/Lesezeichen einzufügen, da Sie im Laufe dieses Programms, falls Sie online sind, diese Seite verlassen können (z.B. bei Links die direkt ins Internet führen) und später dann dieses Programm leichter wiederfinden.

Dazu klicken Sie (beim Explorer) auf der obersten Zeile auf 'Favoriten' und dann 'Zu Favoriten hinzufügen'. Sie können sich aber auch hier eine selbstlaufende Animation anschauen, welche Ihnen die einzelnen Schritte visuell darstellt.

 
Anmerkung:  Wenn Sie auf das Symbol abbrechen 'klicken', bzw. nach Ende der Animation gelangen Sie automatisch wieder auf diese Seite.

Sie werden im Internet eine neue Art des Lesens kennen lernen, wobei ein Text nicht mehr von links nach rechts und von vorne bis hinten gelesen wird, sondern die Möglichkeit besteht Querverweisen zu anderen Textstellen, die im Moment interessanter sind, zu folgen.
D.h. man kann von einem zum anderen Text hin- und herspringen.

Genau so können Sie mit diesem Programm arbeiten.
Sie können mit jedem auf der linken Seite aufgelisteten Punkte beginnen. Vielleicht wollen Sie sich zuerst mit den Funktionen des Internet Explorers vertraut machen, dann klicken Sie auf den Menüpunkt Internetbrowser  .

Oder Sie wollen wissen, wie man mit Outlook Express eine E-Mail verschickt, dann klicken Sie auf den Listeneintrag Electronic Mail   usw.

Wenn Sie eine Webseite speichern wollen, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:
 
Erstellen Sie sich einen entsprechenden Ordner, in den die Seite hineingeladen werden soll.
Danach wählen Sie im Menü 'Datei' (sh. linkes Bild) den Befehl 'Speichern unter'.
 
Dann den erstellten Ordner auswählen und der zu speichernden Webseite einen aussagekräftigen Namen verleihen, bevor Sie die Seite abspeichern.

 

Zum Speichern eines Bildes von einer Webseite klicken Sie das Bild mit der rechten Maustaste an.  Danach wählen Sie die Option 'Bild speichern unter' aus und geben dem Bild einen von Ihnen zu wählenden Titel. Daraufhin können Sie das Bild in einem Verzeichnis Ihrer Wahl abspeichern.
 


Wenn Sie erst einmal gelernt haben das Internet zu bedienen, wird es Sie in seinen Bann ziehen und nicht mehr loslassen.

Sollten Sie im Internet einmal auf einen Begriff stoßen der Ihnen nicht geläufig ist, so können Sie im alphabetisch geordneten Schlagwortverzeichnis (eine Art Internetlexikon) dessen Bedeutung nachlesen.

Dieses Programm erhebt allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es wird hier bei weitem nicht jeder Punkt, der eine gewisse Bedeutung für das Internet hat, angesprochen.
Zielgruppe des Programms sind die Personen, die erste Schritte in das Internet unternehmen wollen. Es handelt sich hierbei um eine Art Leitfaden zur Erstorientierung im Medium Internet.

Weiterhin werden Ihnen wichtige Dienste des Internet vorgestellt. Unter anderem die elektronische Post (E-Mail), Newsgroups (Diskussionsforen im Internet), das World Wide Web (WWW) und andere.


Allgemeines zum Internet und seiner Bedienung

Das Internet stellt ein System von Millionen miteinander verbundenen Computern rund um die ganze Welt dar.
In den letzten Jahren hat das Internet der Art an Bedeutung gewonnen, dass es fast unmöglich geworden ist, sich diesem noch recht neuen Medium zu entziehen. Im Prinzip ist das World Wide Web nichts anderes als eine weltweite Ansammlung und Verknüpfung einzelner Dokumente, auf die über ein spezielles Programm, den Browser, zugegriffen wird.
Die Grundlage des WWW sind Webseiten. Da das Web multimedial ist, muss eine solche Seite nicht nur aus reinem Text bestehen. Sie kann auch Bilder, Musik, Videos oder andere Elemente enthalten.
Zusammengehalten werden die einzelnen Web-Seiten durch Hypertext. Damit bezeichnet man ein System, das verwendet wird, um große Mengen an Informationen miteinander zu verknüpfen.
Hypertext kann man sich als normalen Text vorstellen, der Informationen zu einem bestimmten Thema liefert. Zusätzlich gibt es in diesem Text Querverweise auf andere Dokumente. Diese Querverweise werden als Hyperlinks, kurz Links bezeichnet. Klicken Sie einen Link an, wird i.d.R. eine andere Web-Seite geladen. Diese kann sich auf dem gleichen Rechner befinden, sie kann aber auch auf einem Computer liegen, der sich am anderen Ende der Welt befindet.


Wenn Sie auf den nächsten Link klicken, können Sie sich anhand mehrerer Grafiken den Weg einer Internetseite bis auf den heimischen PC ansehen. 
Erklärungsfenster zu diesem Thema.
 

Schätzungen gehen davon aus, dass rd. 400 Mio. Menschen weltweit Zugang zum Internet haben und stetig werden es mehr.
Das Internet entwickelt sich zur wichtigsten Informations- und Kommunikationsplattform unserer Zeit.

In diesem Bild können Sie die weltweite Anbindung an das Internet erkennen.
Die blaue Fläche dokumentiert diejenigen Länder, welche über eine Internetanbindung verfügen.
Grün symbolisiert die Länder, die nur eine E-Mail-Anbindung haben.
Gelb markierte Länder besitzen weder noch, d.h. sind in keiner Form an das Internet angebunden.

Dieses Bild können Sie anklicken


So bewegen Sie sich im Internet

Jede Webseite besitzt eine bestimmte Adresse, auch als URL (Uniform Resource Locator) bezeichnet. Diese Adresse können Sie eingeben und so direkt zu einer Seite im Internet (Web) gelangen. Sie enthält eine Reihe von Angaben. In der Adresse http://www.t-online.de teilt z.B. die Komponente HTTP (Hypertext Transfer Protocol) dem Computer mit, auf welche Weise er mit dem Internetrechner kommunizieren soll.

Geben Sie hier eine Adresse ein. Dazu fügen Sie einfach eines der u.a. Beispiele direkt an das vorgegebene http:// an. Anschließend klick auf 'Go!'.

Beispiele:
www.t-online.de www.fhpol-vs.de www.gmx.de

 Wichtig:  Wenn Sie auf 'Go!' klicken werden Sie, sofern Sie online sind, an die entsprechende Webseite   weitergeleitet. D.h. Sie verlassen dann dieses Programm. Mit dem 'Zurück-Button' Ihres Browsers haben Sie die Möglichkeit wieder zu diesem Programm zurückzukehren.
Danach bitte unbedingt den 'Aktualisieren-Button' Ihres Browsers drücken, da die nächsten Seiten sonst nicht korrekt angezeigt werden.

Hypertext ist eine Methode zur Erstellung von Inhalten für das Internet. WWW gibt an, dass sich die Seite im World Wide Web befindet. Das Suffix .de zeigt an, dass es sich um eine Seite in Deutschland handelt (.com wäre eine kommerzielle Seite, .mil militärische Organisation, .edu für Ausbildungsinstitutionen, etc.).
In den meisten Fällen bewegen Sie sich im Internet, indem Sie auf Textelemente oder Bilder 'klicken', die als Links oder Hyperlinks bezeichnet werden und Adressen in codierter Form enthalten.
Wenn Sie den Mauszeiger auf einen Link bewegen, nimmt er das Erscheinungsbild einer Hand an. Sie können entweder nach dem Zufallsprinzip im Web browsen (surfen) oder Sie suchen gezielt nach für Sie interessante Themengebiete mit einer sog. Suchmaschine. Die Suchmaschine durchsucht das Web nach den von Ihnen angegebenen Schlagwörtern.
Darüber hinaus können Sie auch mit dem Surfen bei einer sog. Webportal-Seite beginnen. Hier sind ausgewählte Links zu den verschiedensten Themengebieten aufgelistet, die Sie einfach nachsurfen können.

 

Software für den Weg ins Internet

Der Markt bietet eine Reihe von sogenannten Browsern. Software, die den Zugang zum Internet und das Surfen im Internet erst ermöglicht. Diesem Programm wurde der Internet Explorer 5.5 zugrunde gelegt, da dieser mit ca. 80 % Marktanteil zu den am häufigsten benutzten Internetprogrammen/Browsern zählt.
Demzufolge wurde auch die Gestaltung dieses Programms auf diesen Browser ausgerichtet. D.h. bestimmte Elemente, die nur der Internet Explorer anzeigt, können Sie mit einem Browser von Netscape oder Opera nicht sehen. Allerdings bezieht sich dies nur auf die visuelle, optische Ausgestaltung bestimmter Bereiche. Das bedeutet die Funktionalität des Programms ist auch bei diesen Browsern gewährleistet - nur eben verschiedene optische Reize gehen verloren.

Selbst wenn Sie mit einem Netscape Navigator oder dem Browser der schwedischen Firma Opera im Internet surfen, wird Ihnen dieses Programm eine Einstiegshilfe sein, denn die Grundfunktionen sind auch bei diesen Browsern mit denen des Internet Explorers vergleichbar.
 

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen und kurzweiligen Einstieg in das Internet.


 
Zum Seitenanfang